Symptome

schluckstoerungen1

Die Symptome von Kau- und Schluckstörungen sind nicht immer eindeutig. Manchmal fehlen sie auch völlig oder werden nicht einer Schluckstörung zugeschrieben. Die Betroffenen haben oft nur eine eingeschränkte Empfindung und Wahrnehmung, ihnen und auch vielen Angehörigen fehlt es an Bewusstsein für die Erkrankung, weil sie zu wenig darüber wissen.

Achten Sie dennoch bei sich selber oder einem Angehörigen auf folgende Anzeichen:

  • Langsames Schlucken
  • Kloß- oder Fremdkörpergefühl im Hals
  • Häufiges Verschlucken, Räuspern, Husten nach dem Essen oder Trinken
  • Belegte Stimme
  • Unzureichende Speichelkontrolle
  • Nahrungsreste im Mund
  • Austreten von Nahrung oder Flüssigkeit aus Mund und Nase
  • Atemnot beim Essen oder Trinken
  • Brodelnde oder rasselnde Atemgeräusche
  • Häufige Atemwegsinfekte
  • Appetitlosigkeit
  • Unbeabsichtigter Gewichtsverlust

Gefahr stille Aspiration

aspirationWer sich verschluckt, fängt normalerweise reflexartig an zu husten. So werden Flüssigkeits- oder Speisereste aus der Luftröhre wieder hinausbefördert. Fehlt der Hustenreiz, spricht man von einer stillen Aspiration. Dadurch wird diese Variante der Erkrankung häufig übersehen. Mit fatalen Folgen, denn die eingeatmete Substanz kann nicht abgehustet werden und bleibt in den tiefen Luftwegen, wo sie sich entzünden und eine Lungenentzündung hervorrufen kann.